Abmahninfo Denecke von Haxthausen & Partner | abmahnhilfe24.de

Rückruf anfordern

Sie erreichen uns jederzeit gebührenfrei unter 0800 / 10 10 366 oder,
indem Sie einen kostenlosen Rückruf anfordern.
Wir rufen Sie umgehend zurück und beraten Sie gern persönlich.

Informationen zur Abmahntätigkeit der Kanzlei Denecke von Haxthausen

Die Berliner Rechtsanwaltskanzlei Denecke von Haxthausen & Partner spricht eine Vielzahl von Abmahnungen wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzungen an Musikwerken in Internet-Tauschbörsen, wie z.B. BitTorrent, (sog. Filesharing) aus.

Haben auch Sie solch ein Abmahnschreiben der Kanzlei Denecke von Haxthausen erhalten und fragen sich was Sie dagegen tun können? Gern helfen wir Ihnen im Umgang und bei der Abwehr von derartigen Abmahnungen. Wir sind eine auf das IT- und Internetrecht ausgerichtete Anwaltskanzlei mit mehrjähriger Erfahrung bei der erfolgreichen Abwehr einer Vielzahl derartiger Abmahnfälle. Mit unserer anwaltlichen Erstberatung stehen wir Ihnen kostenfrei zur Verfügung.

Sie erreichen uns unter unserer kostenlosen
Anwaltshotline 0800 10 10 36 6

– auch an Wochenenden –

Ebenso können Sie unseren Rückrufservice nutzen, indem Sie einfach auf den entsprechenden Knopf im rechten oberen Bereich unserer Homepage klicken. Hinterlassen Sie uns dort Ihren Namen und eine Kontaktmöglichkeit und wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.

Details der Abmahnungen:

Die Schreiben werden versandt durch die:

Denecke von Haxthausen & Partner
Kluckstraße 25
10785 Berlin

Was wird vorgeworfen?

Vorgeworfen wird dem Abgemahnten dabei jeweils nicht, dass er beim Download erwischt worden sei, sondern, dass über seinen Internetanschluss das betreffende Werk Anderen (Nutzern der Tauschbörse) zum Download angeboten worden wäre. Unterstellt wird dabei zunächst, dass der Anschlussinhaber selbst diese Handlungen vorgenommen hätte. Sofern dies jedoch nicht der Fall sei, würde er jedenfalls für seinen Internetanschluss haften.

Was wird verlangt?

Die Rechtsanwälte Denecke von Haxthausen & Partner fordern von den Abgemahnten in der Regel einen Abgeltungsbetrag in Höhe von 290,00 – 480,00 Euro. Sollten in einer Abmahnung gleich mehrere Werke enthalten sein, so werden höhere Beträge veranschlagt.

Weiterhin wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung verlangt. Hierfür wird den Abmahnschreiben eine bereits vorgefertigte Erklärung beigefügt. Diese soll der Abgemahnte sodann unterzeichnen und an die Kanzlei zurücksenden.

Zu Erfüllung der genannten Ansprüche werden zudem sehr kurze Fristen gesetzt, welche meist im Bereich von einer Woche liegen.

Wie sollte ich mich verhalten?

Nach Erhalt einer Abmahnung gilt es zunächst Ruhe zu bewahren. Einen hilfreichen Leitfaden für das weitere Vorgehen haben wir in „zehn Regeln bei Erhalt einer Abmahnung“ für Sie zusammengefasst.

Wichtig ist, dass Sie sich nicht verleiten lassen, die von den Abmahnern mitgelieferte Unterlassungserklärung vorschnell zu unterzeichnen. Mit Ihrer Unterschrift geben Sie eine dauerhaft verbindliche vertragliche Erklärung ab, welche mit weitreichenden Konsequenzen verbunden ist. Hierzu zählt insbesondere die Regelung der Vertragsstrafe, welche jede Unterlassungserklärung enthält. Meist ist gerade diese belastende Regelung ungünstiger für den Abgemahnten (vor)formuliert, als dies aus rechtlicher Sicht notwendig wäre.

Wir raten dringend zu einer sorgfältigen rechtlichen Überprüfung der Vorwürfe und der gestellten Ansprüche. Eine Reaktion auf die Abmahnung sollte sodann an dem Ergebnis dieser Prüfung ausgerichtet werden. Oft greifen Einwände gegen die Abmahnung, auf welchen eine Abwehr aufgebaut werden kann. In der Regel lassen sich so deutlich günstigere Ergebnisse erzielen, als wenn Sie die Forderungen der Abmahner einfach erfüllen würden. Auch eine komplette Abwehr der Abmahnung ist nicht ausgeschlossen.

Rufen Sie uns an und wir finden gemeinsam eine Lösung.

Was wird abgemahnt und für wen?

Kanzlei Denecke von Haxthausen vertrat bzw. vertritt (soweit uns bekannt) die folgenden Mandanten:

  • B1 Recordings SIA
  • DigiProtect GmbH
  • DigiRights Administration GmbH
  • Freiwild GbR
  • Kunstflug Entertainment GmbH
  • Spectre Media

Zu den von der Kanzlei abgemahnten Musikwerken gehören unter anderem:

  • Afrojack feat. Eva Simons – Take over Control
  • Armin Van Buuren feat. Laura – Drowning
  • Chris Brown feat. Benny Benassi Tribute – Beauftiful People
  • Die Atzen mit Nena – Strobo Pop
  • DJ Antoine Vs Timati feat. Kalenna – Welcome to St. Tropez
  • Edward Maya – This is my Life
  • Eric Chase – Everybody Surrender
  • Fragma – Oops Sorry
  • Frauenarzt & Manny Marc – Atzin
  • Frauenarzt & Manny Marc – Disco Pogo
  • Frauenarzt & Manny Marc – Rock Die Scheiße Fett
  • Fraunearzt & Manny Marc – Das Geht ab
  • Frauenarzt & Manny Marc – Die Atzen – Atzen Music Vol.2
  • Frei.Wild – Allein nach vorn
  • Frei.Wild – Gegengift
  • Guernica vs. Jay C feat. Marcella Woods – Open Your Heart
  • Inna – Amazing
  • Israel Kamakawiwo`ole – Over the Rainbow
  • Jasper Forks – More Than This
  • Jay Frog – It´s Alright
  • Lucenzo feat. Don Omar – Danza Kadoro
  • Marius-Müller Westernhagen – Williamsburg
  • Marius-Müller Westernhagen – Wir haben die Schnauze voll
  • Martin Solveig feat. Kele – Ready 2 Go
  • Martin Solveig & Draonette – Hello
  • Michael Mind – Bakerstreet
  • Michael Mind – Love´s Gonna Get You
  • Michael Mind – My Mind
  • Milow – Ayo Technology
  • Milow – You Don´t Know
  • Milow – Out of My Hands
  • Milow – The Ride
  • Milow – Stephanie
  • Milow – Coming of Age
  • Milow – Dreamers and Renegades
  • Milow – Herald of Free Enterprise
  • Milow – Darkness Ahead and Behind
  • Milow – Born in the Eighthies
  • Milow feat. Marit Larsen – Out of my Hands
  • Olaf Henning – Noch ne Runde
  • Rapsoul – Irgendwann
  • Rapsoul – Tanz in die Nacht
  • Sady K – Ich liebe Dich
  • Sono – Keep Control
  • The Caramel Club – Get Up!
  • The Disco Boys – The DiscoBoys (Volume 11)
  • Tim Berg – Seek Bromance
  • Tom Dice – Me and My Guitar
  • Tom Dice – Teardrops